"Farming by Satellite"-Preis

"Farming by Satellite"-Preis

EU eröffnet Registrierung für den mit 13.000 EUR dotierten ‘Farming by Satellite’-Preis 2016

Wieder sind Studierende und junge Landwirte aus Europa und Afrika aufgerufen, an einem großen Wettbewerb zum Thema "Nutzung von Satellitentechnologie in der Landwirtschaft" zur Effizienzsteigerung und Verbesserung der Umweltbilanz teilzunehmen.

Der mit 13.000 EUR dotierte ‘Farming by Satellite’-Preis ist eine Initiative der Agentur für das Europäische GNSS und der Europäischen Umweltagentur. Er wird von CLAAS, einem führenden Agrartechnikhersteller, sowie den Pflanzenschutzexperten von Bayer CropScience unterstützt. Der Wettbewerb fand zum ersten Mal 2012 und dann erneut 2014 statt und stieß zuletzt in 29 Ländern auf Interesse. Er beinhaltet einen Sonderpreis für Beiträge, die auf die Bedürfnisse von Landwirten und Erzeugern in Afrika ausgerichtet sind.

Ziel des Wettbewerbes ist es, den Einsatz von Satelliten bei innovativen landwirtschaftlichen Verfahren zu fördern, durch die die Umweltbelastung gesenkt und der Nutzen der Endanwender erhöht wird. Einzelpersonen oder Teams von Universitäten oder kommerziellen Organisationen können neue Ideen und technologische Lösungen einreichen oder über Fallstudien zu Versuchen berichten, insbesondere über solche, bei denen der European Geostationary Navigation Overlay Service (EGNOS), das demnächst verfügbare GALILEO-System und COPERNICUS-Services (das Europäische Erdbeobachtungsprogramm) zum Einsatz kommen.

Zu den bisherigen Finalisten gehörten junge Menschen aus Deutschland, der Tschechischen Republik, Kenia, Rumänien, Ruanda, Portugal, Südafrika, Spanien und Großbritannien. Die Themen reichten von georeferenzierten Online-Datenplattformen über Schwarmtechnologien, Präzisionssäroboter und selektive Olivenernte bis hin zum Droneneinsatz für Hungersnot-Frühwarnsysteme und Entscheidungsunterstützungswerkzeuge in Afrika.

Dazu Gian-Gherardo Calini, Head of Market Development bei der Agentur für das Europäische GNSS: “Wir wollen junge Menschen dazu anregen, aktiv über fantasievolle Lösungen nachzudenken, bei denen ‘kostenlose’ Satellitentechnologien zum Einsatz kommen, die Landwirten auf der ganzen Welt von Nutzen sein können.”

Ausführliche Informationen zum Wettbewerb sind unter www.farmingbysatellite.eu verfügbar. Interessenten sollten sich bis zum 30. Oktober 2016 registrieren und eine 200 Wörter umfassende Zusammenfassung ihrer Idee einreichen. Der endgültige Beitrag (mit 2.500 bis 10.000 Wörtern) muss dann bis zum 15. Dezember 2016 eingehen.