Die Gesellschafter

Die Gesellschafter

Land Hessen

Hessen gehört zu den wirtschaftsstärksten Regionen Europas. Im Herzen Europas gelegen und mit einer optimalen Verkehrsinfrastruktur ausgestattet, hat Hessen sich zu einem der führenden Wirtschaftsstandorte, besonders für neue Technologien und Finanzdienstleistungen entwickelt.

www.hessen.de

Wissenschaftsstadt Darmstadt

"Wissenschaftsstadt" ist dabei mehr als nur ein Ehrentitel - auch das Programm der Wirtschaftspolitik in Darmstadt wird davon geprägt. Durch die Präsenz praxisnaher wissenschaftlicher Einrichtungen von Weltruf wird in Darmstadt auf der Höhe der Zeit entwickelt und produziert - nicht selten in Kooperationen z.B. zwischen Unternehmen und der TU Darmstadt oder der Hochschule Darmstadt (h_da).

www.darmstadt.de

 

TU Darmstadt

Die TU Darmstadt zählt zu den führenden Technischen Universitäten in Deutschland. In den  renommierten Rankings der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Centrums für Hochschulentwicklung sowie in einschlägigen Umfragen bei Personalvorständen bedeutender Unternehmen beweist die TU Darmstadt immer wieder ihre Spitzenstellung in Forschung, Studienqualität und Qualifizierung für beste Chancen und Positionen.

Die TU Darmstadt ist die erste autonome Universität in Deutschland und verfügt über einen Etat aus Landesmitteln in Höhe von 238 Millionen Euro (Stand: 2009, inkl. Baumittel). Die Innovationskraft der TU Darmstadt drückt sich auch im jährlich wachsenden Drittmittel-Budget aus: Mit 95 Millionen Euro (Stand: 2009) von der Industrie, der Deutschen Forschungsgemeinschaft und der Europäischen Union gehört sie zur Spitzenklasse der Universitäten in Deutschland.

Rund 270 Professoren, rund 3500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie rund 21.000 Studierende widmen sich an der TU Darmstadt entscheidenden Zukunftsfeldern wie Energie und Mobilität, Kommunikation und Information, Bauen und Wohnen. Die vielfältigen Disziplinen der Universität konzentrieren sich alle auf Technik – aus der Perspektive der Ingenieur-, Natur-, Geistes- und Gesellschaftswissenschaften – von der Erkenntnis bis zur Anwendung im Alltag.

www.tu-darmstadt.de

Hochschule Darmstadt

Hochschule Darmstadt

Die Hochschule Darmstadt sieht sich als Nummer eins unter den praxisorientierten Hochschulen im Rhein/Main-Gebiet und in Hessen und gehört bundesweit zu den fünf größten Fachhochschulen. Sie steht nicht nur bei Personalchefs hoch im Kurs, sondern auch bei Unternehmen und Institutionen der Arbeits- und Wissenschaftswelt, wenn es um Forschung, Entwicklung und Weiterbildung geht.

www.h-da.de

Telespazio Vega Deutschland GmbH

Telespazio VEGA Deutschland GmbH

​Telespazio VEGA Deutschland entstand im Sommer des Jahres 2012 aus dem Zusammenschluss der Telespazio Deutschland GmbH mit der VEGA Space GmbH, die bereits Gesellschafter der cesah GmbH war.

Während Telespazio Deutschland ihre Wurzeln in der Thomson CSF Group (heute Thales) hat und somit seit den 1970er Jahren im Raumfahrtsektor aktiv war, geht der Ursprung von VEGA Space auf das Jahr 1978 zurück, in dem der erste Rahmenvertrag mit ESA unterzeichnet wurde.

http://www.telespazio-vega.de/

T-Systems International GmbH

T-Systems International GmbH

T-Systems gestaltet die vernetzte Zukunft von Wirtschaft und Gesellschaft und schafft Wert für Kunden, Mitarbeiter und Investoren durch innovative ICT-Lösungen. T-Systems ist die Großkundensparte der Deutschen Telekom. Auf Basis einer weltumspannenden Infrastruktur aus Rechenzentren und Netzen betreibt das Unternehmen Informations- und Kommunikationstechnik (engl. kurz ICT) für multinationale Konzerne und öffentliche Institutionen. Mit Niederlassungen in über 20 Ländern und globaler Lieferfähigkeit betreut T-Systems Unternehmen aus allen Branchen – von der Automobilindustrie über Telekommunikation, den Finanzsektor, Handel, Dienstleistungen, Medien, Energie und Fertigungsindustrie bis zur öffentlichen Verwaltung und dem Gesundheitswesen. Rund 47.600 Mitarbeiter weltweit setzen sich mit ihrer Branchenkompetenz und ihrem ICT-Know-how für höchste Servicequalität ein. Im Geschäftsjahr 2010 erzielte die Großkundensparte einen Umsatz von rund 9,1 Milliarden Euro.

 www.t-systems.de